Ivonne Pomplun – systemische Paar- und Sexualtherapeutin in Berlin Prenzlauer Berg

Seit über 20 Jahren arbeite ich in den Bereichen Bindung, Trauma und Sexualität (Bindungstheorie nach John Bowlby). Auf der Grundlage meines Studiums der Sozialen Arbeit und meiner umfassenden Weiterbildungen kann ich auf eine langjährige Berufserfahrung mit traumatisierten Menschen, insbesondere Frauen* zurückblicken. Ausgangspunkte meiner beruflichen Erfahrungen waren die stationäre Jugendhilfe Berlin und ein psychosoziales Beratungssetting (Beratungsstelle) in Berlin.

Ich arbeite sowohl mit Einzelpersonen und Paaren, wie auch mit verschiedensten Beziehungskonstellationen, bestehend aus mehr als zwei Personen (z.B. polyamore Beziehungen) – mein Angebot richtet sich an heterosexuelle Menschen sowie an die LGBTQIA+ Community.

Der Zusammenhang und die Auswirkungen von Kindheitstrauma (Entwicklungstrauma), Bindungs- und Beziehungskonzept begleitet mich täglich in meinem Arbeitsalltag.

Aufgrund meiner langjährigen Arbeit mit jungen Frauen* ist es mir ein besonderes Anliegen, Wege in ein selbstbestimmtes Leben und in eine selbstbestimmte Sexualität aufzuzeigen und zu begleiten. Mit traumatisierten Paaren und diversen Beziehungskonstellationen zu arbeiten, bedeutet für mich, sie dabei zu unterstützen, leidvolle Beziehungsmuster aus der Herkunftsfamilie zu überwinden. „In vielen Fällen kommt es zum Gefühl von Hilflosigkeit und durch das traumatisierte Erleben zu einer Erschütterung des Selbst- und Werteverständnisses“ (Flatten & Gast 2013, S. 3).

„Tiefe Einsamkeit ist erhaben, aber auf eine schreckliche Art.“ (Kant, 1764)

Es gibt Zeiten im Leben, in denen Themen akut sind, Belastungs- und Leidensgrenzen erreicht sind und es hilfreich wird/ist, professionelle Unterstützung zu nutzen. Ich möchte Sie ermutigen, über Ihre Emotionen zu sprechen und Ihre persönlichen Schlüsse zu ziehen.

Manchmal haben wir Fragen an das Leben und kommen nicht weiter, fühlen uns verloren im Großstadt-Dschungel, reagieren empfindlicher auf sozialen Stress, sorgen uns um unsere Gesundheit.

Ich möchte Ihnen dabei helfen, wieder zu sich selbst zu finden, damit Sie in Zuversicht und Freude leben können. Vielleicht möchten Sie wieder Gefühle, Beziehungen und Nahbarkeit erleben, oder Sie möchten einfach nur jemanden, der Ihnen zuhört.

Ich begleite Sie gern in dieser Lebensphase und bin für Sie da.

Themenbereiche für Einzelpersonen

  • Kritische Lebensereignisse und Lebenskrisen
  • Lebens- und Sinnfragen „Worin wir Sinn finden.“ „Eine Überschrift für das Leben.“
  • Liebeskummer – Extremsituation (tiefer Schmerz, Verlust, Ghosting, Zombieing, Selbstzweifel, Wut, Hass)
  • Fragen der LGBTQIA+ Community
  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt (unterschiedliche Identitäts- und Lebensformen): Transpersonen -Transmasculine & Transfeminine-, genderqueer, nichtbinär oder non-binary
  • Formen von Beziehungen: monogam, einvernehmliche nicht-monogame Beziehung (ENMB) -offen, Polyamorie und Swinging-, Zweitbeziehung, non-relationship / Nichtbeziehung, Freundschaften, Sexpositivität
  • Zukunftsängste
  • Öffnen und Schließen einer Beziehung
  • Trennungsabsichten, Trennungen und Neuanfänge
  • Verzeihen und Versöhnen
  • Scham- und Schuldgefühle (z.B. bei HIV, #MeToo)
  • Persönliche Integrität (Werte, Worte versus Taten)
  • Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Sexualität leben und gestalten
  • Wahrnehmen und Mitteilen von persönlichen Bedürfnissen und Grenzen
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Social Media und die Performance-Falle, Instarexie
  • Ungewolltes Single-Sein, Einsamkeit
  • Eingehen von Beziehungen, insbesondere von Liebesbeziehungen
  • Beziehungs- und Bindungsfähigkeit gestalten und verhandeln
  • Partnerschaft und Familienleben
  • Mutterschaft, Vaterschaft, Eltern sein
  • Patchwork- /Regenbogenfamilie
  • Trauer, Scham, Schmerz und Tod
  • Midlife-Crisis, veränderte Rollenerwartungen
  • Beruf, Karriere und Selbstständigkeit

Paare und Beziehungen

„Lachen macht nicht nur Spaß, sondern ist auch vernünftig. Lachen hat mit Gefühlen zu tun. Gefühle sind ansteckend, allerdings nur, wenn sie gezeigt werden. Das gilt für negative Gefühle – Ärger, Zorn, Wut, Aggression – wie auch für positive – Freude, Lachen, Humor.“ (Retzer, „Lob der Vernunftehe. Eine Streitschrift für mehr Realismus in der Liebe“ S. 213)

Paare und Beziehungskonstellationen können Unterstützung brauchen, wenn sie selbst keinen Ausweg mehr sehen, sich in ihren Positionen „festgebissen“ haben und den Teufelskreis nicht mehr verlassen können.

Viele Streitigkeiten entflammen, z.B. aufgrund des Gefühls von Benachteiligung, fehlender Wertschätzung und Kränkungen. Daraus resultieren Vorwürfe, die sich manifestieren können und zu weiteren Verletzungen und Rückzügen führen – häufig verliert sich in dieser Zeit das Interesse an Sexualität.

Das zunehmende Rückzug- und Ausweichverhalten zeigt sich sukzessive im Verlust intimer Körper- und Hautkontakte und/oder verhindert eine liebevolle und offene Zuwendung der Partner.

Themenbereiche für Paare und Beziehungen

  • Kommunikations- und/oder sexuellen Funktionsstörungen
  • Kritische Lebensereignisse und Lebenskrisen
  • Sex- und Beziehungskrisen
  • Fragen der LGBTQIA+ Community
  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt (unterschiedliche Identitäts- und Lebensformen): Transpersonen -Transmasculine & Transfeminine, genderqueer, nichtbinär oder non-binary
  • Formen von Beziehungen: monogam, einvernehmliche nicht-monogame Beziehung (ENMB) -offen, Polyamorie, Swinging-, Zweitbeziehungen, non-relationship / Nichtbeziehung, Freundschaften, Sexpositivität
  • Öffnen und Schließen einer Beziehung
  • Sexuelle Fragen und Probleme, unerfüllte Sexualität
  • Intimität, körperliche und emotionale Nähe
  • Familie/Partnerschaft versus Karriere/Selbständigkeit
  • Patchwork- /Regenbogenfamilie
  • Ständiger Streit
  • Enttäuschungen, Kränkungen und Verletzungen
  • Verzeihen und Versöhnen
  • Autonomie und/oder Bindung, “Verbunden und dennoch frei fühlen”
  • “Sexuelles Vagabundieren”, Affären, Seitensprünge und Außenbeziehungen
  • Trennungsabsichten, Trennungen und Neuanfänge
  • Midlife-Crisis, veränderte Rollenerwartungen
  • Beruf, Karriere und Selbstständigkeit

Hier mehr zu den einzelnen Themen: https://ivonne-pomplun.de

Kontakt

Lehrerfinden Onlineverlag, Coaching & Nachhilfevermittlung

Büro Stuttgart
Am Kräherwald 12
70192 Stuttgart

Büro Leipzig
Leopoldstraße 33
04277 Leipzig

Büro Gera
Theaterstraße 1
07545 Gera

Büro Dresden
Wehlener Str. 17
01279 Dresden

Büro Berlin
Leibnizstraße 15
10625 Berlin

Kundenservice: +492402387969669
Service: Rückruf vereinbaren
Email info@lehrerfinden.de

Geschäftsführer: Ines Schönert, Dr. Irene Wischnewski, Dr. Florian Nussbaum

Zahlungsarten